Was tun bei einer Leseflaute?

Wer kennt das nicht. Man sitzt an seinem Schreibtisch, weil man eigentlich an einer Hausarbeit schreiben soll, aber seine Gedanken und vor allem der Blick schweifen immer wieder vom Bildschirm ab. Mein Bücherregal steht genau links gegenüber von meinem Schreibtisch und jedes Mal wenn ich den Blick heben um aus dem Fenster zu blicken, werde ich automatisch von eben diesem angezogen. Ich kann gar nicht anders. In der Zeit der Prüfungen ist das immer so. Ich versuche mich zu konzentrieren aber irgendein Buch, dass ich schon länger in meinem Regal habe, lächelt mich so strahlend an, dass ich es am liebsten sofort und hier und jetzt verschlingen möchte. Wenn ich mir dann vornehme, nur eine Seite zu lesen, dann endet das meist nicht gut und wenn ich das nächste Mal auf die Uhr blicke, dann sind ganz fix mal 5 Stunden vergangen. So wird das mit dem lernen nun wirklich nichts.

Jetzt gerade habe ich keine Prüfungen. Ich müsste nur eine Hausarbeit schreiben aber irgendwie fällt es mir ein bisschen schwer, bei 30 Grad im Schatten auch nur einen klaren Gedanken zu verfassen. Gerade jetzt hätte ich doch so viel Zeit, mich mit einem gutem Buch und etwas zu trinken in den Stadtpark zu setzten und nach ♥-enslust zu lesen. Warum finde ich jetzt kein passendes Buch? Warum spricht mich manchmal einfach gar nichts an? Hast du auch manchmal solche Phasen? 

Ich habe mir jetzt 5 Punkte überlegt, die ich anwende, wenn ich eigentlich total Lust hätte, wieder etwas zu lesen, aber so überhaupt gar nicht weiß, was und von wem. Also los, lets get into it ….

1.Sein eigenes Regal durchforsten

Manchmal sammeln sich ja Bücher an, die man zum Beispiel in seiner Prüfungszeit, wenn man nichts besseres zu tun hat, als zum Thalia zu gehen, gekauft hat und sie dann wegen dem doch aufkommenden schlechten Gewissens erstmal weggestellt hat. Bei mir ist es so, dass ich sie dann manchmal wieder vergesse. Das passiert meistens völlig unbeabsichtigt aber gerade dann ist es gut, wenn man einfach durch seine Regalreihen geht und vielleicht bekommt man dann wieder Lust auf die eine oder andere Geschichte. Manchmal hilft es mir auch, mit einem Buch, dass ich schon gelesen habe zu starten.

2. In den Buchladen um die Ecke gehen oder der Bücherei eine Besuch abstatten

Funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie Vorschlag No. 1, nur das man hier auch die Möglichkeit hat, seine Interessen viel breiter zu fächern. Ich liebe es, mich mehrere Stunden in diversen Buchläden / Büchereien aufzuhalten. Umher zu wandeln, Bücher anzufassen, den Buchrücken zu lesen, mich in Romane die mich ansprechen hineinzulesen und am Ende vielleicht sogar mit einem neuen Buch (im Fall der Bücherei manchmal sogar mehr als nur einem!) nach Hause zu gehen (oder zumindest mit der Idee, was ich als nächstes lesen könnte).

3. Internetshops durchscrollen

Ich weiß, für den Einzelhandel ist das Internet wie der Teufel persönlich, aber mir persönlich gefällt und hilft es sehr stark, wenn ich mich einfach durch etliche Seiten wälze, mir verschiedene Vorschläge anschaue (darunter sind manchmal auch Bücher, auf die ich NIEMALS von alleine gekommen wäre) und meine Warenkorb einfach voll packe. Ich muss sie ja nicht kaufen, wobei es gerade bei reBUY manchmal sehr schwer ist auf den „Abmelden-Button“ zu drücken. Manchmal kann ich mich nicht beherrschen!

4. Rezensionen auf YOUTUBE schauen oder auf verschieden Blogs lesen 

5. Hörbücher hören

Wenn ich überhaupt keine Lust habe selber zu lesen oder schlicht keine Zeit, dann lausche ich sehr gerne verschiedenen Hörbüchern. Entweder kaufe ich sie mir über Audible (manchmal gibt es dort unschlagbare Angebote zum Beispiel 3 Monate für nur 4,95 €) oder aber, was ich gerade erst entdeckt habe (ja ich weiß, ich bin ein bisschen langsam was so was betrifft – aber besser spät als nie!), ich höre sie auf Spotify. Dort gibt es eine riesige Auswahl an allen möglichen Hörbüchern und unter anderem auch sämtliche TKKG Folgen, was mich als alten Fan total umgehauen hat. Klar das ich erstmal meiner Sucht frönen musste und binnen drei Tagen alle Folgen hören musste, die ich noch nicht kannte! Im Moment höre ich „Die Brückenbauer“ von Jan Guillou und ich bin begeistert. Ich werde mir definitiv entweder die anderen beiden Bücher auch als Hörbuch holen oder sie aber selber lesen. Bis jetzt hat es eine absolute Empfehlung von mir – aber eine ausführliche Rezension wird zu einem späteren Zeitpunkt noch folgen …..

Ich hoffe dir konnte der eine oder andere Tipp helfen und vielleicht hast du sogar noch ein paar mehr auf Lager? Ich würde mich über jeden weiteren Tipp von euch freuen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s