#Highlights im … September 2016

Der August ist noch nicht mal rum, da blickt man schon Sehnsüchtig auf den September, weil mit ihm nicht nur der Herbst kommt, sondern auch so unfassbar viele neue Bücher, die ich unbedingt lesen möchte, will bzw. muss (ja, ja die Büchersucht). Hier eine kleine Auswahl …

Im Moment bin ich ziemlich auf dem Endzeit-Weltuntergangs-Trip. Amalthea, Independence Day II, The 100, Die 5. Welle …. genau mein Ding. Und jetzt auch noch dieses Büchlein. „Darwin City“ erscheint am 1. September 2016.

Worum geht es? Der Science Fiction-Roman „Darwin City“ spielt in der Mitte des 23. Jahrhunderts, nachdem eine Seuche den größten Teil der Welt entvölkert hat. Ein letzter sicherer Hafen ist die australische Stadt Darwin, in der mysteriöse außerirdische Architekten einen Weltraumaufzug errichtet haben, der in einem gewissen Radius Schutz vor der tödlichen Krankheit bietet. In dieser zerstörten Welt gerät ein Mann, der eigentlich nichts weiter will als überleben, zwischen die Fronten eines gnadenlosen Machtkampfs: Jason M. Houghs New York Times- Bestseller begeistert mit harter Action, unvergesslichen Charakteren und einer faszinierenden Welt aus zerstörten, halb verfallenen Städten und futuristischen Habitaten im Orbit.

Okay, als ich dieses Buch in der Vorschau gesehen habe, war ich mehr als begeistert. Ich habe „Meine wundervolle Buchhandlung“ verschlungen, nicht nur weil Petra Hartlieb einen Buchladen in Wien hat und das seit 2 Jahren meine neue Heimat ist, sondern auch, weil ihr Schreibstil einfach fantastisch ist. Jetzt zu sehen, dass sie ein weiteres Buch herausgebracht hat, dass auch noch ein so schönes Thema als Inhalt hat, macht mich schon ganz kribbelig und am liebsten würde ich es schon heute lesen.

Worum geht es? Um 1910. Marie arbeitet als Kindermädchen bei einer angesehen Familie im Wiener Cottage-Viertel. Eines Tages wird sie vom Herrn des Hauses zur nahegelegenen Buchhandlung geschickt, um ein Buch abzuholen. Doch sie kommt mit leeren Händen, völlig durchnässt vom Schnee, zurück. Der Band sei noch nicht eingetroffen, Buchhändler Oskar bringe ihn so bald wie möglich persönlich vorbei. Als Oskar am gleichen Nachmittag am Haus in der Sternwartestraße klingelt, hat er gleich zwei Bücher dabei: eines für den Herrn Schnitzler und das andere für Marie, mitsamt einer persönlichen Notiz an das Fräulein. Er möchte sie gerne wiedersehen…

Oh man, ich bin so ein Cover-Junkie. Ich kann an keinem Buch vorbei gehen, dass halbwegs liebevoll oder anders als andere gestaltet ist, ohne es einmal in die Hand zu nehmen und zu lesen, worum es geht. Wenn dann auch noch der Klappentext so ansprechend ist, wie hier, dann ist es um mich geschehen. „Ein kleines Stück Paris“ erscheint am 1. September 2016.

Worum geht es? Svenja Lorentz, Grundschullehrerin, hoffnungslos idealistisch und gerade wegen eines Burn-outs krankgeschrieben, hat eine Wohnung in Paris geerbt. Zwar handelt es sich dabei nur um eine 8 m² große Kammer unter dem Dach eines heruntergekommenen Hauses mit Etagenklo – aber für Svenja werden das Haus und seine allesamt am Rand der Gesellschaft gestrandeten Bewohner zum Rettungsanker. Hier kann sie tatsächlich etwas bewegen. Hier kann sie zu sich selbst finden. Und hier wird auch sie endlich gefunden: von der Liebe.

Ich glaube, dies könnte ein Roman ganz nach meinem Geschmack werden und es könnte auch ein Buch sein, dass wir in unserem Buchclub lesen könnten, falls wir es dann mal schaffen ihn wieder ins Leben zu rufen. „Das Marillen Mädchen“ erscheint am 12. September 2016.

Worum geht es? Welche Erinnerungen sind es, die ein Leben bestimmen?
»Sie schmeckte nach Rauch und dem verbrannten Boden des Topfes und gleichzeitig süß, diese Marmelade, sodass man nur einen Löffel nehmen wollte und dann war es auch genug. Genug Erinnerung, genug, dass mein Herz aufgewühlt wurde und schneller schlug, als gut für mich war.« Ein Marillenbaum in einem alten Wiener Garten. Seit ihrer Kindheit in den 1940er Jahren kocht Elisabetta jeden Sommer Marmelade ein. Und jedes Mal, wenn sie ein Glas aus dem alten Kellerregal in die Hand nimmt, es öffnet und den süßen Duft einatmet, erinnert sie sich an ihr Leben, an ihre in Dachau ermordete Familie, an ihre große Liebe Franz, an ihre Tochter Esther und ihre Enkelin Rahel. Elisabetta lebt zurückgezogen in ihrer Welt mit den Stimmen der Vergangenheit. Als die Tänzerin Pola bei ihr zur Untermiete einzieht, reißen die alten Wunden auf.

In meinen Augen schreibt Lori Nelson Spielman ganz wunderbare und bezaubernde Bücher, mit jeweils einer tollen und feinen Botschaft, aus denen man sehr viel für sich mitnehmen kann. Auf ihren neuen Roman „Und nebenan warten die Sterne“, der am 29. September 2016 bin ich schon sehr gespannt.

Worum geht es? Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt. Erika widerrum weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. Sonst verliert sie vielleicht alles.

Was sind Bücher, die ihr unbedingt im September lesen möchtet? Über einen Kommentar oder Gefällt mir freue ich mich immer 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s