Woche 17 und 18 von 52 – Weihnachten und Neujahr

Es tut mir Leid. Sehr Leid sogar, dass am letzten Sonntag kein Blogeintrag von mir Online gekommen ist. Ich war seit dem Donnerstag vor Weihnachten das erste Mal seit 3 langen Monaten zuhause. Ich habe Weihnachten keine Sekunde an den Blog gedacht, nur daran, die Zeit mit meiner Familie zu nutzen, denn am 29.12 bin ich bereits wieder zurück nach Wien geflogen. Ich wollte Erinnerungen sammeln, ich wollte in Erinnerungen schweben und im Endeffekt ist die Zeit schon wieder viel zu schnell verflogen. Man zwinkert einmal mit den Augen und puff sind die drei Tage schon wieder rum.

An Weihnachten hat mein Freund auch endlich sein Geheimnis, dass er seit September mit sich herumschleppt, verraten. Wir werden über Silvester in eine Therme fahren und es uns richtig gut gehen lassen. Seit dem Sommer, wo Mama und ich ein Wochenende in einem Wellnesshotel verbracht hatten, würde ich das so gerne noch einmal machen. Es hat mir so gut getan (und meiner Mama natürlich auch ^^) und man konnte den gesamten Alltagsstress hinter sich lassen. Ich habe mich wirklich unglaublich auf dieses Wochenende gefreut. Nur er und ich, niemand der einfach so vorbei kommen kann, wir haben wirklich die Zeit für uns.

Was soll ich schreiben über dieses Wochenende, außer, dass es einfach wunderschön war? Wir hatten endlich Zeit für uns, nur wir beide, was leider in den letzten Wochen irgendwie nicht so oft der Fall war, was an sich nicht Schlimm ist, aber irgendwann merkt man, das irgendetwas fehlt. Ich habe mich so wohl gefühlt, wie ich in seiner Gegenwart eigentlich immer und konnte in diesen 48 Stunden wirklich ziemlich abschalten. Was nicht so der Hammer ist, ist dass ich seit heute wieder eine Blasenentzündung habe aber ich hoffe, dass ich es diesmal ohne Antibiotika schaffe ^^

Bis dahin wünsche ich euch allen einen wunderbaren, glücklichen, erfolgreichen, zuversichtlichen und einfach fantastischen Start in das Neue Jahr 🙂

Ach ja, und eine kleine Notiz am Rande: Ich habe 2016 40 Bücher geschafft zu lesen, was ich ziemlich beachtlich finde (auch wenn andere über 100 geschafft haben^^). Im nächsten Jahr möchte ich mindestens genauso viele lesen, wenn nicht sogar noch mehr. Wahrscheinlich wird das aber nicht klappen, weil ich erstens meinen Master schreiben werde und zweitens dann in der zweiten Jahreshälfte (hoffentlich, alle Daumen sind gedrückt) anfangen werde zu arbeiten 🙂

Song of the day: Vienna Philharmonica – Radetzky Marsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s