Dinge die meine Jugend geprägt haben …

1) Boy-Band-Verrückt sein

Vielleicht sollte ich mich erst einmal outen, falls ich das in irgendeinem Post von mir nicht schon gemacht habe. Ich war ein RIESEN großer Backstreet Boys Fan. Ich habe diese Band vergöttert. Ich konnte, obwohl ich die Texte am Anfang nicht verstanden habe, jedes Lied mitsingen und ich habe mit meiner besten Freundin die Choreografien ihrer Videos auswendig gelernt. Wir wollten sogar mal bei der Miniplayback-Show mitmachen (jaaa so verrückt waren wir!)

In der Zeit habe ich „Mädchen“, „Girl“ und „Popcorn“ gelesen. In denen war ja jedes Mal ein riesen Packen an Postern. Irgendwann gab es mal ein riesiges Poster, das man aus zwei großen Postern zusammen setzen musste. Ich glaube es war in Lebensgröße. Das habe ich dann an mein Bett gehangen, lag dann dort und habe vor allem Nick angehimmelt. Gott, das ist so peinlich, wenn ich jetzt daran denke ^^ Mein ganzes Zimmer war voll mit Postern, Karten, Stickern. Jeder kleinste freie Winkel Wand war zu gekleistert. Meine eigene Backstreet Boys Höhle. In der Schule haben wir darüber diskutiert welcher der 5 Jungs denn der süßeste ist, ob man auch gleichzeitig NSYNC gut finden kann und mit meiner besten Freundin hatte ich mal einen Streit darüber, wer von uns Nick heiraten dürfte ^^ Ich glaube, dass jede Mädchengeneration eine Boy-Band hat, die sie verehrt und anschmachtet. Meine Mutter hatte die Beatles, ich die Backstreet Boys und die Mädchen nach mir Tokio Hotel (auch wenn ich diese Tatsache sehr schwer verkraften kann). Der Tag an dem sie diese Pressekonferenz gegeben und verkündet haben, dass sie sich trennen und nur noch zu 4 weiter machen hat mich total getroffen. Ich habe auf dem Sofa gesessen und geheult. Ich war am Boden zerstört. Habe gedacht meine Welt bricht auseinander. Das war ein ganz schlimmer Schmerz. Ich weiß, meine Gefühlswelt war damals noch nicht sehr ausgeprägt, aber mich hat das wirklich erschüttert. Als es dann hieß, es gibt ein Reunion war ich, obwohl ich da ja schon 24 war, wieder total im Boybandmodus ^^ Ich habe jedes Album daheim und natürlich auch In a World like this. Ich glaube ich werde immer ein Backstreet Girl sein. Für immer und ewig, denn egal wie traschig andere sie finden, für mich sind sie Helden. Ich meine, wer kann sich nicht mit Songs wie „Show me the meaning of being lonely“ oder Quit playing games (with my heart)“ identifizieren? Unerfüllte Liebe, Herzschmerz aber auch pures Lebensgefühl (We´ve got it goin´on). Sie waren und sind in manchen Lebenslage immer noch der Soundtrack meines Lebens!

Wenn es euch auch so geht, dann kann ich euch die Doku „Backstreet Boys: Show´Em what your made of“ auf Netflix sehr ans ♥ legen 🙂 Sie ist richtig gut. Sehr einfühlsam und man merkt, wie wahnsinnig sich die Jungs in den Jahren verändert haben. Jetzt mag ich sie sogar noch mehr als damals.

2) Diddle

Welches Mädchen (und auch Junge) hatte nicht diese kleine graue Maus als Kuscheltier oder Schlüsselanhänger? Also ich war ihr verfallen. Ist es nicht verrückt, dass man sich einen Block für 4 DM (keine Ahnung ob sie so teuer waren – und Wahnsinn bin ich alt, das es da noch DM gab!) gekauft, dem man dann ein Blatt entrissen, es sorgsam in eine Hülle gesteckt und dann in die Ecke geworfen hat? Diddleblätter wurden auf dem Schulhof gehandelt wie Gold an der Börse. Wir dachten, dass die glitzernden Blöcke oder die wo die Schrift eine andere Farbe hatte wertvoller waren und wenn du die tauschen wolltest musstest du wirklich gute Tauschartikel haben. Denn man hat ja nicht nur die Blätter gesammelt sondern auch Postkarten, Magnete, Sticker und was weiß ich. Zuhause habe ich auch noch irgendwo die Mappe aus dieser Zeit und einen Karton voller unbenutzter Diddleblöcke ^^ Ich habe eine Zeit lang mein ganzes Taschengeld für diesen Blödsinn ausgegegeben aber zum Glück war auch dieser Trend relativ schnell vorbei.

3) Freundschaftsbücher führen

Ich glaube es hat in der 7 Klasse angefangen, dass man mit seiner besten Freundin ein Buch geführt hat, in das man am Abend etwas hineingeschrieben, geklebt oder gemalt hat und es ihr am nächsten Morgen in der Schule gegeben hat. Dann war sie dran. Es waren meistens so einfallslose Dinge wie „HDL“ mit tausenden von Herzen oder man hat sich darüber ausgelassen, wie süß doch der und der Junge war aber das man nicht weiß, ob er weiß, dass man ihn toll findet. Wir haben viele solcher Bücher gefüllt und viele habe ich auch noch zuhause. Aber je älter wir wurden, desto weniger haben wir darin geschrieben, was schade ist, denn solche Bücher sind eine wunderschöne Erinnerung an eine Freundschaft, auch wenn sie irgendwann in die Brüche geht.

4) TKKG 

„TKKG die Profis in Spee, TKKG die Profis in Spee, wir lösen jeden Fall wenn sie wollen überall. TKKG!“

Wer bekommt da nicht sofort einen Ohrwurm? Naaaaa? Also ich habe TKKG geliebt und liebe sie noch immer. Tim, Karl, Klößchen und Gaby haben mich in meiner gesamten Jugend begleitet. Ich habe fast alle Hörspiele zuhause (bis auf die ganz  neuen) und konnte sogar bis vor einigen Jahren innerhalb der ersten paar Sekunden nachdem die Titelmelodie vorbei war erraten welche Geschichte jetzt gespielt wird. Ich hätte damit zu „Wetten dass“ gehen sollen. Bestimmt hätte ich gewonnen. Mittlerweile gibt es glaube ich 199 Folgen und manchmal packt mich wieder dieses Fieber und ich höre mir ein Hörspiel nach dem anderen an. Ich glaube mit TKKG ist es wie mit den Boyband´s. Man entscheidet sich irgendwann für eine und daneben haben keine anderen Platz. So konnte ich mich zum Beispiel nie mit den ??? anfreunden. Sie waren mir irgendwie zu spannend und gruselig. TKKG war da sehr viel vorhersehbar und man konnte sie sogar vor dem Einschlafen hören.

Ich glaube ich könnte sicherlich noch mehr Dinge finde, die mich als Teenager begleitet haben, aber gerade laufen die Backstreet Boys im Hintergrund und ich kann nicht anders, ich muss jetzt einmal eine Runde tanzen 😉

Ein letztes noch: An was könnt ihr euch aus der Zeit noch erinnern? Das interessiert mich wirklich brennend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s