Update in Sachen Haare …

Vor nun schon 3 Monaten habe ich euch ja in meinen Plan eingeweiht, mir meine Haare wachsen zu lassen. In der Zwischenzeit ist ziemlich viel passiert. Ich habe so manches Mal vor dem Spiegel sowie irgendwelchen Schaufenstern gestanden und gedacht: „Wo ist der nächste Friseur? Wo ist die nächste Schere? Ich halte das nicht mehr aus!“ Das Problem ist nämlich, dass meine Haare zwar dünn sind, aber extrem dick erscheinen. Das letzte Mal war ich kurz nach Weihnachten bei dem Friseur meines Vertrauens. Leider befindet sich dieser in meiner Heimatstadt, was bedeutet, dass ich nur alle 3-4 Monate bei ihnen herein schneien kann. In Wien habe ich, trotz vielfältiger Suche, bis jetzt noch niemanden gefunden, bei dem ich mich wirklich wohl fühle. Wenn meine Haare also lustig vor sich hin wachsen, sehe ich spätestens nach einem Monat aus wie ein geföhntes Meeerschweinchen. Das ist vielleicht kein wirklich toller Vergleich, aber vor allem die Haare am Oberkopf und an den Seiten (zum Glück sind sie mittlerweile über die Ohren gewachsen) sind so dick und voluminös. Sie erscheinen so, weil durch den Schnitt, den ich vorher hatte, die Oberhaare relativ kurz waren und wenn sie jetzt wachsen, dann heben sie sich gegenseitig in die Höhe und es erscheint einfach alles enorm. Macht das Sinn? Ich habe leider kein Foto von dem Zustand um es euch zu zeigen, was ich meine.

Vor zwei Tage hatte ich wieder eine Phase, in der ich ziemlich am Verzweifeln war. Meine Haare fetten einfach so schnell nach, obwohl ich versuche, nur alle 2-3 Tage zu waschen. Denn gerade das waschen hat mich bei meinen letzten Versuchen immer zum scheitern gebracht. Meine Haare trocknen dann in den Spitzen einfach viel zu schnell aus, werden dünn und es sieht aus, als ob ich keine Haare auf dem Kopf hätte. Daher, wenn ihr auch mal wieder an diesen Punkt kommen solltet, wo ihr denkt, es geht nichts voran oder ihr würdet am liebsten das ganze Experiment abbrechen …

Tipp Nr. 1: Tönung

Ich habe mir eine Tönung in einem hellen Braun gekauft und siehe da, die Farbveränderung hat Wunder bewirkt. Plötzlich hat man nicht mehr so ein Problem damit, wie die Haare gerade fallen etc, denn die Farbe lenkt einen für einige Zeit ab. Ich möchte jetzt wirklich versuchen nur alle 3 Tage die Haare zu waschen. Ich glaube auch für das Wachstum ist kann das nur von Vorteil sein! Aber zurück zur Farbe: Generell würde ich gerne heller werden, obwohl ich meine Naturfarbe mag. Blondieren käme für mich aber nicht in Frage, denn ich möchte meine Haare nicht kaputt machen. Meine Mama ist gelernte Friseurin und sie würde die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, wenn ich mich blondieren würde. Das wäre mir auch zu krass. Einfach ein schönes helles braun, obwohl ich Kupferrot auch sehr, sehr mag ^^

Ich werde euch in 3 Monaten noch einmal ein Update geben, denn meine Friseurin hatte mir gesagt, dass spätestens in 6 Monaten, die Haare bis zum Kinn gewachsen sein sollten. Also warten wir mal ab und Daumen drücken. Ich freue mich schon auf den Moment, wenn ich wieder einen Pferdeschwanz machen kann … By the way, vielleicht sollte ich mir schon mal als kleine Motivation eines von diesen Invisible Bobbles kaufen. Die wollte ich schon immer mal ausprobieren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s