Get ready to run – Ab in die Laufschuhe und los …

Schon im letzten Jahr habe ich angefangen mit dem Laufen. Ich war nie wirklich der Läufer. Ich habe laufen in der Schule gehasst, es war eine lästige Pflicht. Ich war so unsportlich. Als ich 18 war, hatte ich mein Höchstgewicht erreicht. Aber um es gleich vorweg zu nehmen. Mich hat das nie gestört. Ich war glücklich so wie ich war. Eigentlich wünschte ich, dass ich zu dem Gefühl wieder zurück könnte. Einfach zufrieden zu sein, so wie man ist. Das es egal ist, ob man etwas mehr auf den Hüften hat, das man die Cellulite sieht (by the way 90 % der Frauen haben sie!) und das nicht alles so straff ist wie bei den meisten Instagramm-Fitness-Profis oder den Models auf der Reklametafel. Ich bin so wie ich bin.

Aber zurück zum eigentlichen Sinn dieses Posts. Letztes Jahr bin ich beim Wiener Frauenlauf mit gelaufen. Ich bin 5 km in 35 Minuten gejoggt (hätte sogar schneller sein können, wenn mich nicht eine Frau so blöd überholt hätte, das ich umgeknickt bin und fast nen halben Kilometer nur gehen konnte) und war irrsinnig stolz auf mich. Danach bin ich noch den ganzen Sommer weiter gejoggt, aber als der Herbst kam, war es aus. Viel zu kalt, viel zu nass, viel zu schnell dunkel. Ich hatte wirklich gute Ausreden. Aber jetzt hat mich wieder diese Motivation gepackt. Ich will wieder raus. Ich weiß, dass meine Kondition wieder absolut im Keller ist und das ich langsam anfangen muss. Ich werde wahrscheinlich selbst für 3 km 45 Minuten brauchen, aber das ist okay. Ich will mir keine Zeit setzten. Ich möchte einfach beim Frauenlauf im Mai wieder am Start sein. Ich möchte entweder wieder die 5 km laufen und mich verbessern oder aber die 10 km anpacken.

Heute war es dann so weit. Das Wetter ist der Wahnsinn. Die Sonne scheint, es ist relativ warm. Ich war den ganzen morgen schon so genervt, vor allem von mir! Um mich abzureagieren habe ich erst Yoga gemacht, als das nichts geholfen hat, habe ich geputzt, gesaugt, die Küche gemacht und war danach immer noch so unausgeglichen, dass ich mir dachte „Komm, warum fängst du nicht jetzt einfach schon an?“ Gesagt (in meinem Fall gedacht) getan. Laufschuhe an und ab dafür. Es ist immer etwas schwierig, zu Laufen in einem Gebiet, das man gar nicht kennt, aber da mein Freund sich hier auskennt wie in seiner Westentasche (Was ist das eigentlich für ein Spruch? Woher kommt der?) war das auch kein Problem.

Als ich wieder hier war, war ich natürlich erstmal platt. Ich habe 20 Minuten für 2,1 km gebraucht und habe ziemlich gejapst, aber WOW, ich war so voll gepumpt mit Glückshormonen. Jetzt muss ich mich an das Arbeitskonzept für meine MA setzten, damit da endlich mal was vorwärts geht!

Advertisements

2 thoughts on “Get ready to run – Ab in die Laufschuhe und los …

  1. „Ich war den ganzen Morgen schon so genervt, vor allem von mir!“ Diese Aussage kennt doch jeder Mensch. Umso schöner, dass du einen Weg gefunden hast, etwas dagegen zu unternehmen.
    Übrigens kann man bei jedem Wetter joggen gehen (solange es einigermaßen vernünftige Wege gibt – ansonsten muss man im Winter tatsächlich mal ein wenig Pause machen…). Du wirst noch viel zufriedener mit dir sein, wenn du auch bei trüben Wetter joggen gehst, wenn der Himmel eine graue Unendlichkeit ist, wenn der Regen wie ein Vorhang fällt. Der erste Moment ist der schlimmste, aber ist man erst mal losgelaufen (und völlig durchnässt), stellt sich eine seltsame Zufriedenheit ein.
    Viele Grüße (& viel Spaß beim Joggen)
    Felicitas

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Felicitas, wow vielen Dank für dein tolles Kommentar 🙂 Ich glaube, du hast wirklich recht mit dem was du sagst, das man sich richtig gut fühlt, wenn man selbst bei Regen laufen geht. Heute war so ein Tag ^^ Ich glaube, ich muss einfach in eine Routine kommen, aber das wird schon 🙂 Ich freu mich drauf.
      Liebe Grüße,
      Alexandra

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s